Input
August 2015
1. August 2015
0

„Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus.“ (Philipper 4,13)

 

Liebe Leser!

Stehst du in letzter Zeit vor Herausforderungen und fragst dich, wie du sie bewältigen sollst?

So ging es mir die letzten 17 Monate, als ich mein Referendariat an der Realschule in Künzelsau begonnen habe. Viele Unterrichtsstunden wurden von mir gehalten, die von meinen Mentoren, Lehrbeauftragte und meinem Chef (dem Schulleiter) beobachtet wurden. Danach immer wieder eine kritische Besprechung, in der darüber gesprochen wurde, was gut war, aber vor allem was besser gemacht werden muss.

Aber in dieser Zeit war mir vor jeder kleinen und großen Herausforderung bewusst, dass es einen gibt, der mich stark macht und mich durch schwierige Zeiten hindurch trägt, nämlich unser Herr Jesus Christus. Das durfte ich jedes Mal neu erleben. Und du kannst das auch. Es lohnt sich, jeden Tag auf Gottes Kraft zu vertrauen.

Auch ein Mann wie Paulus durfte das persönlich erfahren. Er hat viele Rückschläge erleiden müssen, damit die gute Botschaft von Jesus Christus zu den Menschen gelangt. Doch trotz aller Herausforderungen sagte er einige Verse später: „Unserem Gott und Vater aber sei die Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.“ (V. 20).

Ich möchte uns ermutigen, unseren Herrn in allen unseren Herausforderungen und Situationen einzubeziehen und ihm das Steuer unseres Lebens zu übergeben.

Rechnest du jeden Tag mit Gottes Handeln? Es ist wirklich beruhigend und schön zu wissen, dass uns nichts auf dieser Welt von Gottes Liebe trennen kann, weder der Chef noch eine Prüfung, die absolviert werden muss. Jesus ist HERR über allem und ihm gebührt die Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit.

 

Christoph Henrich